Ein Tag als Recycling-Held

Der erste Projekttag zu unserem Jahresthema „Der Natur auf der Spur“ drehte sich rund um den „Abfall“ – oder besser ausgedrückt: die „Wertstoffe“. Wir wollten den Kindern die Begriffe Littering, Abfall und Recycling lebensecht näher bringen. Das ganze Schulhaus befasste sich intensiv damit, wie man Wertstoffe richtig trennt und entsorgt oder sogar selber noch gebrauchen kann. Dabei arbeiteten die Basisstufe und die 2. Klasse wahlweise an drei und die 3. bis 6. Klasse an zwei verschiedenen Workshops.

Die jüngeren Kinder entwickelten eine „Kügelibahn“ aus Recycling-Material, übten ein Rollenspiel zur Abfalltrennung ein und fertigten verschiedenste Dinge aus Zeitung an – von mit Zeitung gefüllten Kissen über ein „Zeitungstuch“ bis hin zu Kleidern aus Zeitung, welche sie in einer kleinen Modeschau präsentierten. Die Gruppe der älteren Kinder bastelten, ebenfalls aus ansonsten nicht mehr gebrauchten Wertstoffen, ihre eigenen „Recycling-Helden“ und inszenierten ein kurzes Theaterstück zum gewissenhaften Umgang mit Abfall. Die gelungenen Produkte und Darbietungen brachten uns Freude, Staunen und viele Lacher.

Gegen Ende des Schultags „fätzelten“ ein Mädchen und ein Junge aus der Mittelstufe unseren Pausenplatz und kamen, nachdem sie einen ganzen Mülleimer gefüllt hatten, zum Schluss, dass das Thema „Abfall“ wirklich sehr aktuell sei.