Informationen zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts

Liebe Eltern

Am Montag, 11. Mai 2020, öffnen die obligatorischen Schulen wieder. Ab diesem Tag gilt wieder der normale Stundenplan. Die Phase des Fernunterrichts geht damit zu Ende. Nochmals herzlichen Dank für die enorme Unterstützung, die Sie zu Hause leisten.

Für die Zeit bis zu den Sommerferien beachten Sie bitte folgende Hinweise:

Schutz und Hygiene

Die Öffnung der Schulen erfolgt unter strengen Schutz- und Hygienemassnahmen. Die Schulen richten sich dabei nach den Vorgaben des Bundesamts für Gesundheit. Wir möchten verhindern, dass sich der Virus weiterverbreitet. Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder bei Hygienemassnahmen wie regelmässigem Händewaschen, kein Händeschütteln und Distanzhalten zu Erwachsenen. In der Schule müssen keine Masken getragen werden. Die Ansteckungsgefahr unter Kindern ist nach heutigem Wissen sehr klein.

Um das Übertagungsrisiko zu vermindern, bleiben die Kinder und Jugendlichen in der Schule primär in ihrer Klasse. Auf Aktivitäten mit viel Kontakt wird verzichtet.

Bitte weisen Sie Ihre Kinder darauf hin, dass sie in den Pausen kein Essen oder Getränke mit Ihren «Gspänli» teilen.

Die Hygienemassnahmen werden im Unterricht regelmässig thematisiert und mit den Kindern umgesetzt.

Eltern und weitere Erwachsene sollen sich so wenig wie möglich auf dem Schulareal aufhalten. Elterngespräche müssen ausserhalb der Schulzeiten stattfinden.

Selbstisolation und Selbstquarantäne

Schülerinnen und Schüler, die Symptome der COVID-19-Erkrankung zeigen, konsultieren ihren Arzt oder ihre Ärztin und befolgen die Regeln für die Selbstisolation. Bitte informieren Sie die Klassenlehrperson.

Schülerinnen und Schüler, die im familiären Zusammenleben engen Kontakt mit einer erkrankten Person hatten, befolgen die Regeln für die Selbstquarantäne. Bitte informieren Sie die Klassenlehrperson. Die Schule stellt für die Zeit der Quarantäne Aufgaben und Material bereit.

Weitere Hinweise zur Selbstisolation und Selbstquarantäne finden Sie in verschiedenen Sprachen unter https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/downloads-in-verschiedenen-sprachen.html

Umgang mit Risikogruppen

Schülerinnen und Schüler, die einer Risikogruppe angehören und über ein ärztliches Attest verfügen, können zu Hause bleiben. Die Schule stellt Aufgaben und Material bereit.

Das Gleiche gilt für Schülerinnen und Schüler, die mit einem Erziehungsberechtigten zusammenleben, der einer Risikogruppe angehört und über ein ärztliches Attest verfügt.

Unterricht

Der Unterricht findet ab 11. Mai 2020 wieder wie gewohnt statt.

Ebenso findet der Mittagstisch wieder statt. Auf gemeinsame Essenszubereitung wird verzichtet.

Ab den Pfingstferien können wieder Prüfungen stattfinden. Allerdings wird der Lernstoff, der während des Fernunterrichtes erarbeitet wurde, nicht geprüft. Die Lehrpersonen können sich einen Überblick darüber verschaffen, an welchen Inhalten die Kinder gearbeitet haben und wo man anknüpfen kann. Kein Kind soll unter Druck gesetzt werden., die Lehrpersonen achten auf die Belastung der Schülerinnen und Schüler.

Mittagstisch

Der Mittagstisch findet wieder statt. Kinder die den Mittagstisch besuchen erhalten im Verlauf der nächsten Woche nähere Informationen zu den Massnahmen und Vorgaben.

Zeugnis

Alle Schülerinnen und Schüler erhalten ein Zeugnis. Das Zeugnis enthält die Bemerkung „Corona-Pandemie: Kein Präsenzunterricht vom 16. März 2020 bis 8. Mai 2020.“

Für das Zeugnis gelten die Noten vom August 2019 – 14. März 2020 und ab 11. Mai 2020 bis Schuljahresende als Grundlage.  

Klassenlager, Examen und Schulreisen

Bis zu den Sommerferien finden keine Lager oder Projektwochen statt. Auch besondere Anlässe wie Sporttage, Schulschluss, Schultheater und Elternabende sind verboten, solange das Versammlungsverbot des Bundesrats gilt.

Schulreisen und Exkursionen, per Velo oder zu Fuss, in die nähere Umgebung sind möglich. Öffentliche Verkehrsmittel sollen dabei nicht benutzt werden.

Schulpsychologie

Notwendige schulpsychologische und logopädische Abklärungen sind ab 11. Mai 2020 ebenfalls wieder möglich.

Kontakt

Wenden Sie sich bei Fragen bitte an die Klassenlehrperson Ihres Kindes oder an die Schulleitung.

Zudem finden Sie auf der Startseite des Amts für Volksschule https://av.tg.ch/ weiterhin die aktualisierten Informationen (AV-Info 19 2020)

Freundliche Grüsse

Manuela Bärtsch,
Schulleiterin

Monika Ribi,
Schulpräsidentin