Lernen im Leben… zu Hause!

Sage und schreibe sechs Wochen dauerte der Fernunterricht aufgrund des Coronavirus nun an. Doch jetzt haben wir es geschafft und die Schulöffnung steht vor der Tür. Kinder, Eltern und Lehrpersonen freuen sich alle sehr darauf, dass der Unterricht ab dem 11. Mai wieder in der Schule stattfindet.
Blicken wir auf die Zeit des Fernunterrichts zurück, so lässt sich eindeutig erkennen, dass die Kinder in dieser Zeit zu Hause viel gelernt haben. Denn diese Situation bot nicht nur Herausforderungen, sondern auch zahlreiche Chancen und Möglichkeiten − für eine andere Art von Lernen.

Für die 5. und 6. Klasse bestand der NMG-Unterricht seit den Frühlingsferien deshalb aus „Hackschooling“ und „Lernen im Leben zu Hause“. Ersteres beinhaltete eigene Projekte der Kinder, bei deren Wahl sie auf ihre ganz persönlichen Interessen und Neigungen hören durften. Das Ziel von Hackschooling besteht in einem Lernen, um glücklich zu sein/werden/bleiben. Das Lernen im Leben zu Hause hatte den Hintergrund, im Alltag des eigenen Zuhauses Neues zu lernen und dabei gleichzeitig die Familie zu unterstützen.
Während die Hackschooling-Projekte noch andauern und zu einem späteren Zeitpunkt präsentiert werden, geben die folgenden Bilder einen Einblick in das Lernen im Leben zu Hause…


Zum Nachmachen: